Signet_gross_schwarz_transparenz.gif
TAGUNGEN
Wartburg-Gesellschaft
zur Erforschung von Burgen und Schlössern e.V.
Logo_Wartburg_gross.jpg

Übernachtungen in Boppard
 
Die Hotelsituation in Boppard ist eine Herausforderung. Große Zimmerkontingente werden von den Hotels leider nicht zur Verfügung gestellt, so dass sich die Teilnehmer (einschließlich der Referenten) direkt um ein Zimmer bemühen müssen – und dies baldmöglichst tun sollten. Ein Teil der Zimmer wird nicht über die einschlägigen Internet-Plattformen angeboten, sondern nur direkt, u. U. empfiehlt sich ein Kontakt zum städtischen Verkehrsamt. Neben den Hotels kommen auch private Ferienwohnungen in Frage. Von diesen gibt es eine höhere Zahl!
Impressum
Home
Wir über Uns
Publikationen
Tagungen
Rundbriefe
Mitgliedschaft
Kontakt
Links
Archiv

Burgenlandschaft Mittelrhein
Denkmalpflege und Forschung im UNESCO-Welterbe
25. Jahrestagung der Wartburg-Gesellschaft e. V.
in Boppard am Rhein, 25.- 28. Mai 2017
 
in Zusammenarbeit mit der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz  Landesdenkmalpflege
 
Programm, Stand Febr. 2017 (Dr. Dr.-Ing. Thomas Biller)
 
Donnerstag, 25.5.2017
 
ab 9.00Begrüßungskaffee
10.00 Begrüßung durch den Vorsitzenden und Vertreter der Stadt Boppard sowie der Generaldirektion Kulturelles Erbe
Grußwort der Präsidentin der Deutschen Burgenvereinigung, Prof. Dr. Barbara Schock-Werner
Thomas Biller: Einführung in das Tagungsthema
 
Sektion 1: Zum Verhältnis von Burg und Verkehr
(Moderation: G. Ulrich Großmann)

11.00Christine Müller (Lindenkreuz): Burg und Stadt als "Straßenbegleiter" - Altwegeforschung und Siedlungsgeschichte am Beispiel Gera
11.30Bernhard Metz (Strasbourg F): Burgen und Verkehr im Elsass
12.00Jakob Obrecht (Füllinsdorf CH): Letzinen in der Schweiz – ein Überblick

12.30Timm Radt (Stuttgart): La Garde-Guérin und die Sicherung der „Voie de Régordane in der erstenHälfte des 13. Jahrhunderts
13.00Mittagspause
14.30Thomas Biller (Freiburg/Br.): Hafen, Stadt, „Burg - Venedigs Stützpunkte auf dem Peloponnes (1204 – 1542)
15.00Michael Losse (Singen): Brückenpfeiler-Entwürfe für Rheinbrücken im Stile der romanischen Burg-Thürme - Mittelalterliche Wehrbau-Motive an (befestigten) Rheinbrücken (ca. 1855 bis 1919)
15.30 Kaffeepause
16.15 Besichtigung der Burg Boppard (Führung: Lorenz Frank)
 
 
Freitag, 26.5.2017
 
(Moderation: Guido von Büren)

9.00Organisatorisches
 
Sektion 2: Der Obere Mittelrhein – Probleme und Perspektiven
9.15 Roswitha Kaiser (Landesdenkmalpflege GDKE, Mainz): 200 Jahre Denkmalpflege in der Burgenlandschaft des Mittelrheintals
9.45 Maria Wenzel (Landesdenkmalpflege GDKE, Mainz): Aspekte der Burgenerhaltung am Mittelrhein
10.15 Kaffeepause
10.45 Georg Peter Karn (Landesdenkmalpflege GDKE, Mainz): Gartenkunst und Landschaftsgestaltung an rheinischen Burgen im 19. Jahrhundert
11.15 Doris Fischer (Landesdenkmalpflege GDKE, Mainz): Historische Fassadenfarbigkeit an Rheinburgen – Befunde und denkmalpflegerische Entscheidungsprozesse

11.45 Jutta Hundhausen (Landesdenkmalpflege GDKE): Das rheinland-pfälzische Burgenkonzept für das Mittelrheintal
12.15
(Nachtrag zur Sektion 1: Zum Verhältnis von Burg und Verkehr)
Joachim Zeune (Eisenberg-Zell): Burg und Verkehr - Gedanken zur Positionierung von Burgen entlang der Via Claudia Augusta zwischen Füssen und Fernstein (Burgenregion Allgäu & Außerfern)   

12.45 Mittagspause
 
(Moderation: Stefanie Lieb)
14.00 Alexandra Fink (Landesdenkmalpflege GDKE, Mainz): Burgen und Windräder - ein denkmalpflegerisches Konfliktfeld
14.30 Reinhard Friedrich (Mainz): Auswirkungen des Welterbestatus auf die Burgenregion am Mittelrhein
15.00 Ulrich Klein (Marburg): UNESCO-Weltkulturerbe und Denkmalpflege – eine Erfolgsgeschichte?
15.30 Kaffeepause
 
Sektion 3: Burgen im Welterbegebiet Oberer Mittelrhein
16.00Eduard Sebald (Landesdenkmalpflege GDKE, Mainz): Fluss – Land – Stadt: Zur Bau- und Territorialpolitik am Mittelrhein im Spätmittelalter
16.30 Winfried Monschauer (Kamp-Bornhofen): Die Burgen des Oberen Mittelrheins in ihrer Funktion der Sicherung von Zoll und Geleit im Spätmittelalter
17.00 Olaf Wagener (Kreuztal): „Wer will des Stromes Hüter sein – die Frage der „Beherrschbarkeit des Mittelrheins durch Burgen
17.30 Alexander Thon (Lahnstein): Nichts als Zoll für den Erzbischof ? Anmerkungen zu Ersterwähnung und Frühgeschichte von Burg Lahnstein („Martinsburg)
 
18.00 Mitgliederversammlung der Wartburg-Gesellschaft e. V.
20.00 Möglichkeit zum gemeinsamen Abendessen (auf eigene Kosten)
 
 
Samstag, 27.5.2017
 
Tagesexkursion: Ruine Stahlberg, Burg Rheinstein
(bitte unbedingt festes Schuhwerk!),
abends Empfang zum 25jährigen Bestehen der Wartburg-Gesellschaft auf Stolzenfels
 
9.00 Bus ab Boppard
10.15 Ruine Stahlberg bei Bacharach (Führung: Achim Wendt)
Aus- und Einsteigen: bei der „Pension Haus Stahlberg, Aufstieg ca. 10 Minuten
12.15 Abfahrt von Stahlberg
12.30Mittagessen in Bacharach (vorbestellt)
14.00Abfahrt von Bacharach
14.15Aufstieg zu Fuß zur Burg Rheinstein
14.30Burg Rheinstein (Führung Joachim Glatz)
16.30Abfahrt von Rheinstein
17.45Ankunft am Fuß von Stolzenfels, Aufstieg zu Fuß (Shuttle verfügbar)
18.00Burg Stolzenfels
Begrüßung Dipl.-Ing. Thomas Metz, Generaldirektor GDKE
Führung Burg Stolzenfels (3-4 Gruppen)
Empfang der WBG in der Sommerhalle von Stolzenfels (mit kaltem Büfett)
Grußwort Prof. Dr. G. U. Großmann, Vorsitzender der Wartburg-Gesellschaft
etwa 21.00 Abstieg zum Ort, Rückfahrt Bus nach Boppard
 
 
Sonntag, 28.5.2017
 
(Moderation: Daniel Burger)
9.00Organisatorisches
9.15 Klaus Freckmann (Berlin): Karten und Pläne rheinischer sowie pfälzischer Burgen und befestigter Orte im Militärchiv Château de Vincennes
9.45 Günther Stanzl (Mainz): Neues zur Stadtbefestigung von Oberwesel
10.15 Kaffeepause
10.45 Lorenz Frank (Mainz): Die Bedeutung dendrochronologischer Datierungen für das Verständnis der Wehrarchitektur am Mittelrhein
11.15 Joachim Glatz (Mainz): „… matt vor Seeligkeit. – Niederwald, Brömserburg und Rheinstein – der Beginn der Burgenromantik am Mittelrhein
11.45 Jens Friedhoff: Abseits der Rheinromantik – Mittelrheinische Burgen und Schlösser als „Festungen, Garnisonen und Zuchthäuser
12.15 Achim Wendt (Heidelberg): Burgen der Pfalzgrafen bei Rhein, am Rhein und nebendran...
12.45 Schlussdiskussion
13.30Schluss der Tagung

Anmeldeformular